Aus einer Gruppe wird ein TEAM

Ein Team zu bilden, heißt zunächst eine Gruppe von Personen zusammenzustellen, die sich mit ihren Fähigkeiten gegenseitig ergänzen, um gesteckte Ziele zu erreichen. Der nächste Schritt ist die Motivation zu kooperieren, sich aufeinander einzulassen, sich zu respektieren und wert zu schätzen.
Wir nennen dies ‚ÄěKollegialit√§t‚Äú.

Team-Buildings sind eine erste Herausforderung und eine gro√üe Chance. Gerade in Teams, in denen sich die Mitglieder noch nicht so gut kennen oder die √ľber l√§ngere Zeit erfolgreich kooperieren sollen macht es Sinn, in diese Ma√ünahme zu investieren.

Teilen, Einbringen, Anerkennen, Miteinander kommunizieren

‚ÄěZusammenarbeit braucht Vertrautheit und Vertrauen. Dies bildet sich nur durch gemeinsame Erfahrung.‚Äú

Format und Inhalte Eures Team-Buidings h√§ngen wesentlich von Euren Themen ab:. Wie gut kennen sich die Teammitglieder? Ist es neu oder¬† Ergebnis eines organisationalen Ver√§nderungsprozesses? Sind einzelne Mitarbeitende oder die Teamleitung neu? Ist es ein einzelnes Team oder eine Abteilung mit mehreren Teams? Wie herausfordernd d√ľrfen die √úbungen sein? Ist es ein dauerhaft etabliertes Team oder ein Projekt-Team?

Der Schl√ľssel f√ľr ein nachhaltiges Team-Building und St√§rkung des Wir-Gef√ľhls liegt unserer Meinung nach in einem¬†pr√§genden und positiven Erlebnis.

Ausgefallene Spiele und Interaktions√ľbungen garantieren nicht nur einen hohen Spa√üfaktor beim ganzen Team, sondern erm√∂glichen auch viel Reflexionspotential, dass die Gruppe st√§rker zusammenschwei√üt.

Unsere Team-Buildings dauern zwischen einem halben Tag bis hin zu zwei Tagen mit √úbernachtung. Oftmals gibt es auch Formate, das der erste Tag aktives Team-Building ist und der zweite Tag mit fachlichen Themen moderiert wird.

Bei der Auswahl der Übungen können Sie sich gerne an unseren Erlebnissen orientieren. Alle Übungen sind begleitet durch Reflexion und Transfer zum beruflichen Alltag.

Einen kostenlosen Beratungstermin buchen

Eine exemplarische Auswahl f√ľr Team-Aktionen

Pipeline

Eine Kugel soll mit Hilfe von R√∂hrenst√ľcken (Pipelines) √ľber eine bestimmte Strecke zum Ziel transportiert werden. Bei der Benutzung der Pipelines gilt es zus√§tzlich, gewisse Regeln zu beachten.

Teamtower                    

Mit Hilfe eines Krans, der von den Teilnehmer*innen mit Schn√ľren bewegt wird, soll ein Turm aus Holzbausteinen errichtet werden. Das T√ľckische daran: Die Bausteine haben schr√§ge Ecken und Kanten.

Säurefluss                      

Eine Strategieaufgabe, bei der das Team mit einer begrenzten Anzahl von Holzbalken einen Zielpunkt erreichen soll, ohne dabei den Boden zu ber√ľhren.

Team-Dialog                      

Bei dieser kniffeligen Aufgabe stehen die Gruppenmitglieder*innen mit verbundenen Augen im Kreis und halten ein Seil in den Händen. Nun sollen sie aus dem Seil ein Quadrat bilden, ohne das Seil dabei loszulassen.

Cycle Time                    

Die Teilnehmer*innen erhalten ein komplexes Holzpuzzle, eine Konstruktionsskizze und die Aufgabe, das Puzzle in wenigen Sekunden zusammen zu setzen. Was zunächst unmöglich erscheint, lässt sich durch gute Koordination und Kommunikation am Ende spielend erreichen.

Bombenbergung                    

Bei dieser Aufgabe muss die Gruppe eine (tats√§chlich explosive) Bombe ‚Äď √ľber eine zwei Meter hohe Absperrung hinweg transportieren. Dabei darf die Bombe keiner Ersch√ľtterung ausgesetzt sein, und die Teilnehmer m√ľssen Sicherheitsabstand einhalten.